Begeisterung und Freude wecken

Begeisterung und Freude wecken

Mit dem Heimatschutzzentrum in der Villa Patumbah erhält die Vermittlung von Baukultur einen prominenten Platz innerhalb der Aktivitäten des Schweizer Heimatschutzes. Ziel ist es, bei Gross und Klein die Freude an Baukultur zu wecken, damit diese Wissen aufbauen und Wertvorstellungen entwickeln können. Denn, wer über ein Haus, eine Stadt oder eine Landschaft Bescheid weiss, ist eher bereit sich dafür einzusetzen. 

Neben der interaktiven Ausstellung und spannenden Vermittlungsangeboten ist das originale Baudenkmal - die Villa Patumbah - die grosse Attraktion des Heimatschutzzentrums. Mit ihr lässt sich nicht nur "Baukultur vom Feinsten" vermitteln, sondern sie zeigt beispielhaft, dass Baudenkmäler gute Zukunftschancen haben, wenn sie engagierte Eigentümer und eine sinnvolle Nutzung finden. Für das Heimatschutzzentrum könnte der Rahmen nicht idealer sein.

Die Idee eines Bildungszentrums des Schweizer Heimatschutzes geht zurück auf das Jahr 1999. Der Beschluss, den projektbezogenen Erlös der Schoggitaleraktion 2005 zum 100-Jahr-Jubiläum des Schweizer Heimatschutzes dem geplanten Zentrum zu Gute kommen zu lassen, verhalf dem Projekt zum Durchbruch. Nach einer landesweiten Suche nach einem geeigneten Objekt konnte 2010 der Mietvertrag mit der Stiftung Patumbah unterzeichnet und die Zusammenarbeit besiegelt werden. 

Das Heimatschutzzentrum ist eine ganz neuartige Dienstleistung mit nationaler Ausstrahlung. Es schliesst mit dem Bildungsangebot zu Baukultur eine Lücke im Bereich der Kulturvermittlung. 

> Jahresbericht Heimatschutzzentrum 2014

> Jahresbericht Heimatschutzzentrum 2015

> Jahresbericht Heimatschutzzentrum 2016

Wir danken für die Unterstützung

Ausstellung/Einrichtung:

Familien-Vontobel-Stiftung

Vermittlung/Betrieb:

Theatertour: