Ein Juwel der Gartenbaukunst

Ein Juwel der Gartenbaukunst
Ausschnitt aus dem Originalplan von E. Mertens, 1890

Ein prachtvoller Park umgibt die Villa Patumbah. Die grosszügig konzipierte Anlage von 1890/1891 gilt als Meisterwerk des Gartenkünstlers Evariste Mertens, der die Gartenkultur Zürichs entscheidend mitgeprägt hat. Der Patumbah-Park ist im Stil des späten Landschaftsgartens gehalten, bei welchem die «natürliche» Landschaft mit geometrisch-ornamentalen Elementen kombiniert wurde. Der Landschaftsgarten war im «romantischen» England des 18. Jahrhunderts aufgekommen und wird daher auch englischer Garten genannt. Die Inszenierung einer Landschaft von grösstmöglicher Natürlichkeit galt als neues Ideal. Geschwungene Wege und asymmetrisch gesetzte Baum- und Strauchgruppen liessen eine Folge von erlebbaren Bildern und Räumen entstehen. Der englische Garten bildet einen Kontrast zu der strengen Geometrie des bis anhin üblichen französischen Barockgartens, der geprägt war von Gartenfluchten, Symmetrien und Achsen.

Der Patumbah-Park hat eine besondere Vergangenheit: Während vielen Jahrzehnten war er zweigeteilt (> Villa und Park: Die Geschichte). Erst seit dem Frühjahr 2013 sind die beiden Parkhälften wieder vereint und nach einer sorgfältigen Instandstellung für die Öffentlichkeit zugänglich. So können die Besucherinnen und Besucher heute wieder auf den ursprünglichen, von Mertens angelegten Wegen spazieren.

Der Park ist das ganze Jahr tagsüber öffentlich zugänglich. Er gehört der Stadt Zürich und wird von Grün Stadt Zürich bewirtschaftet. Der Park ist von April bis Ende September von 06.00 Uhr bis 22.00 Uhr, von Oktober bis Ende März von 06.30 Uhr bis 18.45 Uhr geöffnet.