Medienmitteilung

Donnerstag, 15. November 2018

Eröffnung der Ausstellung "Farbgeschichten"

Das Heimatschutzzentrum eröffnet am 16. November die Ausstellung «Farbgeschichten». Diese thematisiert die Farbe als Gestaltungsmittel in und an Häusern und schärft den Blick für deren Vielfalt und Wert. Im Fokus stehen die Farben der reich bemalten Villa Patumbah einerseits und die Farbigkeit des städtischen Raums andererseits. Die dreisprachige Ausstellung (d/f/e) wird bis Ende Juni 2019 zu sehen sein.

Farben faszinieren. Sie sind ein immer beliebteres Gestaltungsmittel in der Architektur. Heute ist technisch alles möglich, früher hingegen waren Farbpigmente teils sehr rare und kostbare Güter. Sie wurden gezielt und sparsam eingesetzt und es brauchte ein spezifisches Fachwissen. «Farben sind alltäglich geworden. Das für die Farbgestaltung so wichtige Fingerspitzengefühl ist heute immer seltener vorhanden», stellt Karin Artho, Leiterin des Heimatschutzzentrums, fest. «Wir zeigen, welche Geschichten hinter den Farben stecken und wie vielfältig sie in ihrer Herstellung, Verwendung und Wirkung sind».

Anhand von dreizehn Farbstationen werden verschiedenste Farbgeschichten aufgerollt: Einerseits sind dies Geschichten zu Farben, die in der reich bemalten Villa Patumbah Verwendung fanden, wie das Ultramarin-Blau oder das violettrote Caput Mortuum. Andererseits werden Geschichten zur Farbigkeit von Städten wie Zürich, Magdeburg (D) oder Tirana (ALB) erzählt. Zu sehen sind erstmals 80 handgemalten Farbportraits von ausgewählten Bauten der Stadt Zürich, die das «Haus der Farbe» im Rahmen des Projektes «Farbraum Stadt» erarbeitet hatte.

Die Besucherinnen und Besucher erkunden mithilfe eines Farbfächer-Guides die im Erd-und Gartengeschoss der Villa Patumbah verteilten Stationen. In der Farbküche, die Schauraum und Atelier für Farbexperimente ist, können sie in die Vielfalt der Farbtöne eintauchen.

Rahmenprogramm
Erwachsene, Familien und Schulklassen sind herzlich willkommen. Das vielfältige Rahmenprogramm lädt ein, die Welt der Farben hautnah zu erleben. An Führungen lernt man die Villa Patumbah im Fokus der Farbe kennen oder lauscht den spannenden Erläuterungen der Farbexpertinnen und -experten. In der offenen Farbküche können Gross und Klein mit Pigmenten und Bindemitteln experimentieren. In den Ateliers entdecken und fantasieren Kinder und Familien rund ums Thema Farbe.

Führungen zur Villa Patumbah im Fokus der Farbe: Jeden Donnerstag 12:30–13 Uhr, jeden letzten Sonntag des Monats 14–15 Uhr
Unterwegs mit Farbexpertinnen und -experten: Do 24.1., 11.4., 13.6.
Farbevent: Do 23.5.
Offene Farbküche: Mi 2. Januar, 6. März, 16–19:30 Uhr / So 9. Dezember, 10. Februar, 14. April, 13–16 Uhr

Schulklassen und private Gruppen auf Anfrage. 

Für weitere Fragen und Auskünfte:
Karin Artho, Leiterin Heimatschutzzentrum
info(at)heimatschutzzentrum.ch / 044 254 57 91/92 

Impressum Ausstellung
Konzept, Texte, Vermittlung:  Heimatschutzzentrum
Ausstellungsarchitektur und - grafik: gasser, derungs Innenarchitekturen
Grafik Werbemittel: Stillhart Konzept
Projektpartner und inhaltliche Beratung:
Haus der Farbe, Fachschule und Institut für Gestaltung im Handwerk und Architektur, www.hausderfarbe.ch
Fontana & Fontana, Werkstätten für Malerei, www.fontana-fontana.ch

Heimatschutzzentrum und Villa Patumbah
Das Heimatschutzzentrum wird vom Schweizer Heimatschutz www.heimatschutz.ch betrieben. Dieser mietet die Villa Patumbah von der Stiftung Patumbah und betreibt darin seit August 2013 im Erdgeschoss und im Gartengeschoss das Heimatschutzzentrum www.heimatschutzzentrum.ch. Mit seinen Ausstellungen und den vielfältigen Vermittlungsangeboten schärft das Zentrum den Blick für die gebaute Umwelt in all ihren Facetten: Baukultur, Kulturlandschaft, Lebensräume, Siedlungsentwicklung

Bild 1: Farbpigmente in der Farbküche. Die Farbküche zeigt die Vielfalt der Farbtöne und deren Herstellung. Sie ist Schauraum und Atelier für Farbexperimente. Foto: Dominik Zieltow

Bild 2: Installation mit Farbporträts. Die handgestrichenen Farbporträts repräsentieren farbgestalterisch wertvolle Bauten der Stadt Zürich. Porträts: Haus der Farbe / Foto: Dominik Zieltow

Bild 3: Blick in die Farbküche. Die Farbküche zeigt die Vielfalt der Farbtöne und deren Herstellung. Sie ist Schauraum und Atelier für Farbexperimente. Foto: Dominik Zieltow

Bild 4: Farben benennen und zuordnen. Farben wirken unterschiedlich: weich, modern, bitter oder gar rebellisch. Diese jungen Besucherinnen entscheiden. Foto: Dominik Zieltow

Bild 5: Die Farben der Villa Patumbah. Mit dem Farbfächer-Guide ausgestattet, begeben sich die Besucher auf die Spuren der Farbgeschichten. Die Farbstationen «Rot» und «Grün» im Erdgeschoss der Villa. Foto: Dominik Zieltow

Bild 6:Eingang zur Villa Patumbah. Mit dem Farbfächer-Guide ausgestattet, begeben sich die Besucher auf die Spuren der Farbgeschichten. Die Farbstation «Gelb» im Eingangstrakt der Villa. Foto: Dominik Zieltow