Medienmitteilung

Montag, 5. Dezember 2016

Neues Angebot: mit Schulklassen unterwegs

Baukultur lässt sich am besten vor Ort erleben und verstehen. Deshalb bietet das Heimatschutzzentrum neben den Angeboten in der Villa Patumbah neu auch halbtägige Workshops für Schulklassen in zwei uralten Häusern an: im Haus Tannen in Morschach SZ und im Türalihus in Valendas GR. Die Workshops finden auf Anmeldung von März bis Sommer 2017 statt und richten sich an Schulklassen (ab der 5. Primarstufe) aus der Region oder an alle anderen, die auf Schulreise sind oder in einem Lager in der Nähe weilen.

Alte Häuser erzählen Geschichten. An Wohnhäusern, Ställen oder Scheunen lesen wir ab, wie unsere Vorfahren gelebt und wie sie gebaut haben. In unserem Workshop gehen wir mit Schülerinnen und Schülern vor Ort auf die Spuren solcher Häuser. Spielerisch erforschen wir ihre Geschichten und stellen uns die Frage nach der Zukunft.

Zur Auswahl stehen zwei alte Häuser, die dem Zerfall nahe waren und dank der Stiftung Ferien im Baudenkmal für die Zukunft wieder fit gemacht werden konnten, bzw. noch renoviert werden. Beide stehen in wunderschönen Berglandschaften. Das Türalihus in Valendas GR mit seinem schmucken Türmchen stammt aus dem Jahr 1485. Es wurde bereits aus dem Dornröschenschlaf erweckt und steht heute Feriengästen offen. Viele Spuren verweisen noch auf seine vornehmen Bewohner. Ganz anders das Haus Tannen in Morschach SZ am „Weg der Schweiz“ aus dem Jahr 1318. Es ist eines der ältesten Holzhäuser der Schweiz und steckt mitten in der Renovation. Warum zogen seine Bewohner vor langer Zeit samt dem Haus um und wie werden seine Balken wieder neu „zusammengestrickt“?

 

Für Schulklassen ab dem 5. Schuljahr. Workshop ab sofort buchbar für März bis Sommer 2017. Kosten pro Schulklasse: CHF 200.– (halber Tag)
Kontakt und Anmeldung: Anne-Chantal Rufer, Vermittlung Heimatschutzzentrum,
044 254 57 93 oder info(at)heimatschutzzentrum.ch.

 

Das Heimatschutzzentrum in der Villa Patumbah wird vom Schweizer Heimatschutz betrieben und versteht sich als Kompetenzzentrum für die Vermittlung von Baukultur. Es schärft mit seinen Ausstellungen und den vielfältigen Vermittlungsangeboten den Blick für die gebaute Umwelt. www.heimatschutzzentrum.ch

Die Stiftung Ferien im Baudenkmal wurde 2005 anlässlich des 100-Jahr-Jubiläums des Schweizer Heimatschutzes gegründet. Sie hat zum Ziel, gefährdete Baudenkmäler zu übernehmen, zu renovieren und für eine Feriennutzung zur Verfügung zu stellen.
www.magnificasa.ch

 

 

Das Haus Tannen in Morschach SZ. Foto © Stiftung Ferien im Baudenkmal

Das Türalihus in Valendas GR. Foto © für Stiftung Ferien im Baudenkmal, Gataric Fotografie