Rückschau

Rückschau

«Valle Bavona - ein Tessiner Bergtal wie kein anderes»

6. November 2015 bis 14. August 2016

Senkrechte Felswände und riesige Felsbrocken prägen die Landschaft des Valle Bavona. Während Jahrhunderten formten die Menschen die unwirtliche Gegend und rangen dem kargen Boden das Äusserste ab. Sie schufen Unterfelsbauten, Kastanienwälder, Alpweiden und zwölf Weiler im Talboden, die sie noch heute im Sommerhalbjahr bewohnen. Die so entstandene Kulturlandschaft ist ein einzigartiges Erbe. Die Ausstellung rückt das vom Verschwinden bedrohte Kulturgut und seine Menschen in den Fokus, zeigt den Wandel von einst zu heute und wagt einen Blick in die Zukunft.

Deutsch und Italienisch


Mit dem Eintritt erhalten Sie für Kinder einen Rätselbogen zur Ausstellung.


> hier erfahren Sie mehr über die Fondazione Valle Bavona

> hier hören Sie den Radiobeitrag im RSI vom 14. Januar

Ausstellungskonzept, Projektleitung, Texte
Karin Artho und Judith Schubiger, Schweizer Heimatschutz
Ariana Pradal, Ausstellungsmacherin, Zürich

Ausstellungsarchitektur
gasser, derungs Innenarchitekturen, Zürich/Chur

Ausstellungsgrafik
Stillhart Konzept und Gestaltung, Zürich

Wir danken für die Unterstützung: