Sonderausstellung

Sonderausstellung

«Die weisse Gefahr. Umgang mit Lawinen in der Schweiz»

14. November 2019 - 13. April 2020

Die Lawine ist eine zerstörerische Naturgewalt, unberechenbar, bedrohlich.
Ohne Lawinenschutz wäre das Leben in den Alpen undenkbar, der Tourismus
stark eingeschränkt. Längst sind die massiven Lawinenverbauungen in unseren Bergen zu landschaftsprägenden Elementen geworden. Das Wissen über
den Lawinenschutz wird von Generation zu Generation weitergegeben und 
prägt das Selbstverständnis der alpinen Bevölkerung bis heute.

Die Ausstellung «Die weisse Gefahr - Umgang mit Lawinen in der Schweiz (d/f/i)*» zeigt,
wie die Menschen der Bedrohung durch Lawinen begegnen: von den Verbauungen
über die Vorhersagen bis hin zur professionellen Rettung in Berggebieten.

Die Wanderausstellung wurde vom Alpinen Museum der Schweiz konzipiert.

 *Handouts in English are available.

 

Veranstaltungen

Der lange Winter
Do, 28. November 2019, 18 Uhr

Die Dorfbewohner in Giovanni Orellis preisgekröntem Roman "L' anno della valanga/ Der lange Winter" (1965/1966 dt. Erstauflage) ringen um die Entscheidung, ob sie der Bedrohung durch gewaltige Schneemassen trotzen oder ins sichere Tiefland ziehen wollen.

Lesung mit Ulrich Beseler, EInführung durch die Literaturwissenschaftlerin Annetta Ganzoni.

Kosten: CHF 10.-, Dauer: ca. 1 Stunde

 

Nachrichten vom weissen Tod
Do, 30. Januar 2020, 18 Uhr

Historische Wochenschau- und Fernsehbeiträge zeigen, wie Lawinenereignisse in den Alpen medial inszeniert und von der Bevölkerung bewältigt wurden.

Präsentation und Diskussion mit Christian Rohr, Professor für Umwelt- und Klimageschichte an der Universität Bern.

Kosten: CHF 10.-, Dauer ca. 1.5 Stunden.

 

Lawine-Schutz-Landschaft
Do, 12. März 2020, 18 Uhr

Oberhalb von St. Antönien im Prättigau steht eine der grössten Lawinenverbauungen der Schweiz. Sie erstreckt sich über 16 Kilometer und schützt 90 Gebäude und rund 70 Personen. Der Fotograf und Architekt Kaspar Thalmann hat das enorme Bauwerk fotografisch dokumentiert.

Kurzführung durch die Ausstellung, danach Präsentation der Fotoarbeit mit Kaspar Thalmann.

Kosten: Museumseintritt, Dauer: ca. 1 Stunde

Hinweis: Eine Anmeldung für die Veranstaltungen ist erwünscht, Teilnehmerzahl beschränkt. Die Ausstellung bleibt jeweils bis 18 Uhr geöffnet (mit Eintritt).

 

Öffentliche Führungen

Auf Ausstellungstour mit einem Bergführer
Mi, 11. Dezember 2019, 18 Uhr
Do, 27. Januar 2020, 18 Uhr

Wie bereiten sich erfahrene Bergführer heute auf eine Tour vor? Wovon hängt die Risikobereitschaft ab? Und gibt es so etwas wie ien Recht auf Risiko?

Ein Bergführer begleitet Sie durch die Ausstellung.
Ohne Anmeldung

Kosten: Museumseintritt, Dauer: 45min.

 

Für Schulklassen und Gruppen

Auf Ausstellungstour mit einem Bergführer

Wie bereiten sich erfahrene Bergführer heute auf eine Tour vor?
Wovon hängt die Risikobereitschaft ab? Und gibt es so etwas wie ein Recht auf Risiko? Ein Bergführer begleitet euch durch die Ausstellung.

Termine für Gruppen und Schulklassen (ab 5. Schuljahr) auf Anfrage.

Kosten: Gruppen CHF 190.- plus reduzierte Eintritte,
Schulklassen ab 5. Schuljahr CHF 100.- plus Schülereintritt

Dauer: 1 Stunde

Anfragen unter: info(at)heimatschutzzentrum.ch

Ateliers für Kinder und Familien

Mittwochatelier:
Mi, 5. Februar, 14-16.30 Uhr

Achtung Lawine!
Mit Stop-Motion-Trickfilmen inszenieren wir einen Lawinenniedergang.

Für Kinder ab 6 Jahren, ohne Anmeldung

Sonntagsatelier:
So, 12. Januar, 14-16.30 Uhr

Lawinensonntag

Ein Bergführer erzählt von seinen Erfahrungen rund um die Lawinen und zeigt, wie, er sich auf eine Tour vorbereitet und welche Geräte im Rucksack nicht fehlen dürfen. Danach lösen wir ein kniffliges Schnee-Rätsel.

Für Kinder ab 6 Jahren in Begleitung Erwachsener, Anmeldung erwünscht.

> alle Angebote für Kinder und Familien finden Sie hier