Veranstaltung
 

Schatten über der Villa Patumbah

Eine Lesung mit Miriam Veya
Bereits durften wir Miriam Veya im Mai 2024 bei uns begrüssen. Die Zürcher Autorin liest zum zweiten Mal in der Villa Patumbah aus ihrem neuen Roman – dort, wo die Geschichte spielt.
Termin:

Zürich, im März 1920: Josephine Wyss, seit Kurzem offiziell als Privatdetektivin tätig, schlägt sich mehr schlecht als recht mit kleinen Aufträgen durch. Durch Zufall erfährt sie von einem Mord in einem noblen Zürcher Herrenhaus: In der Villa Patumbah, einst mit Geld aus den Tabakplantagen auf Sumatra erbaut und seit einigen Jahren als Altersheim geführt, wird ein Bewohner erwürgt in seinem Zimmer aufgefunden. Die Tatumstände deuten darauf hin, dass der Mord etwas mit der Geschichte des extravaganten Hauses zu tun hat.

Da die Polizei auf der Stelle tritt, beauftragt die Heimleiterin die junge Ermittlerin, selbst Nachforschungen anzustellen. Dabei kommt Josephine erneut Detektiv-Wachtmeister Bader in die Quere, und auch sonst gibt es einige Leute, denen ihre Fragen ungelegen kommen. Plötzlich sieht sie sich nicht nur mit einem mysteriösen Verbrechen, dessen Spuren in die koloniale Vergangenheit weisen, sondern auch mit ihrer eigenen Geschichte konfrontiert.

 

Treffpunkt: Heimatschutzzentrum

Dauer: ca. 1h 30

Kosten: CHF 25.-

Anmeldung erforderlich, Teilnehmerzahl ist beschränkt